Flieger Flieger
Flieger
Motorradseite Motorradseite
Motorradseite
Amateurfunk
Home Home
Home

 Zum Motorradfahren habe ich folgendermaßen  wieder angefangen.
Mein Sohn Roland kaufte sich eine Honda, natürlich gegen den Wiederstand seiner Eltern. Aber wie es halt so ist, er hat uns  überredet. Da er jedoch keine Zeit hatte das Motorrad selber zur Zulassungsstelle und  zum TÜV zu fahren, war ich gefragt. Wie dem auch sei: Es gefiel mir gut, mit einen modernen Motorrad zu fahren. Meine Letzte Erinnerung an Motorräder basierte auf einer 250er Viktoria. Aber da waren wirklich keine Vergleichspunkte mehr außer dass beide  zwei Räder hatten! Das Motorradfahren hatte mich wieder in seinen Bann genommen, aber ich durfte immer nur fahren wenn "Sohn" keine Zeit hatte oder das Wetter eigentlich nicht zum Biken gemacht war. So rückte der Wunsch nach einen eigenen Motorrad immer mehr in den Vordergrund.
Einige Monate später war eine BMW-Enduro inseriert. Ich überlegte nicht lange, fuhr hin und sah mir das Teil an. Vom ersten Augenblick an wusste ich, dass das   genau das richtige für Papa war. Es bedurfte noch einiger Verhandlungen mit den Verkäufer und ich nannte eine BMW R80 G/S mein eigen. Inzwischen habe ich das Rad schon seit 12 Jahren und es ist schon fast ein Oldtimer. Gerade deshalb glaube ich, dass  wir besonders gut zusammenpassen. Einige Umbauten habe ich schon durchgeführt, obwohl man mir davon abgeraten hat: "Sie sei dann nicht mehr Original sagte man!"  Trotzdem habe ich mich dazu entschlossen eine Änderung vorzunehmen: Ich habe mir eine  "Fallert" Halbverkleidung zugelegt. Mit dieser Verkleidung ist die Maschine bei schnelleren Fahrten wesentlich angenehmer zu fahren. Die weiteste Tour, die ich mit dieser Maschine gemacht habe, führte mich zusammen mit meinen Freund Franz Regner DK7RF, (auch Amateurfunker wie ich,) und zwei weiteren Bikern bis nach St.Tropez. Es war eine 9 Tagestour zum Bodensee, entlang des Genfersees in die westlichen Alpen, Grand Canyon, Grenoble nach St.Tropez. Nach einer zweitägigen Pause fuhren wir wieder in mehreren Tagesetappen, der Cote d´Azur entlang Richtung Genua. Von hier aus ging es mit einen kleinen Aufenthalt am Gardasee und Iseosee über  Meran, den Brenner und München
wieder zurück  nach Amberg bzw. Sulzbach-Rosenberg!

Sommerleidenschaft Motorradfahren!

Zurück zum Seitenanfang